09_SAC_Emmental_BG_Hohgant2014.png

SAC EMMENTAL

Kanzelgrat/Grassen-Südwand: Mir si schliesslich zum Chlättere da.

25.08.2017 - 26.08.2017 .............
Leitung: Regula Abt
Teilnehmer: Andrea Neuenschwander, Michael Röthlisberger, Monika Fuchs, Werner Badertscher

 

Freitagmorgen, Treffpunkt in Langnau. Alle haben Platz im Auto von Michu und Andrea. Michu Chauffiert uns speditiv, (mit Rennfahrerblut?) sicher auf den Susten zum Sustenbrüggli.
Aufstieg zur Sustlihütte, Kaffe trinken, und gleich geht’s weiter zum Kanzelgrat, den haben wir während dem Kaffetrinken, kritisch oder mit Vorfreude??, betrachten können.

Jetzt wo wir da sind, schaut er schon beeindruckend aus. Regula steigt vor, Monika und ich hintennach. Michu und Andrea folgen als zweite Seilschaft. Einmal gestartet erweist sich das Ganze als doch nicht so schwierig, dafür macht’s ungemein Spass. Rauf und runter, das ist die Gratlinie, oft könnte man einen Zacken umgehen, aber übersteigen macht mehr Spass: Mir si schliesslich zum Chlättere da.
Am Ende des Grates finden wir alle Platz zum Sitzen, hier machen wir Picknikpause. Jetzt noch Abseilen, dann geht’s unten am Grat entlang zur Sustlihütte zurück. Hier haben wir noch ausreichend Zeit für ein Schläfchen an der Sonne, oder anderweitig den schönen Tag geniessen.

Nach dem feinen Nachtessen gemütliches zusammensitzen, Smalltalk über alles Mögliche, (Michus Fähigkeiten wären in der Hütte gefragt). Bald verziehen wir uns in die Betten.
Um fünf Uhr aufstehen, Frühstücken, los geht’s Richtung Grassenjoch. Im Aufstieg entstehen einige Unsicherheiten wegen des Wetters, einzelne Tropfen fallen, der Horizont wird tief schwarz.

Die Kletterei, Südwand und Grat hinauf, macht wieder mächtig Spass, umso mehr das Wetter auf Sonnenschein umschlägt. Restlos zufrieden machen wir ausgiebig Gipfelrast.
Der Abstieg erfolgt über den Grat nordostwärts, die Schlüsselstelle Stössensattel-Stössenfirn erfordert nochmal volle Konzentration.
Um ein Uhr sind wir zurück bei der Hütte. Bei schönstem Wetter geniessen wir eine Portion Älplermakronen und wandern anschliessend zurück zum Auto.
Michus fahrerische Fähigkeiten sind heute besonders gefordert, sind doch auf der Sustenstrecke Rennvelofahrer zu Hunderten unterwegs. Danke für die Chauffeurdienste!
Danke Regula für die tolle Tourenwahl und kompetente Führung. Es hat riesig Spass gemacht mit euch zusammen!

Werner Badertscher

 

 

Copyright © 2017 SAC Emmental

Web-Umsetzung Day Design.