15_SAC_Emmental_BG_Hohgant2014.png

SAC EMMENTAL

Bergsommer Start

03.06.2017 - 04.06.2017 .............
Leitung: Martin Reber (Bergführer), Iris Kraaz und Susanne Berchtold (Tourenleiterinnen SAC)

Los ging’s zum Bergsommer-Start bei noch strahlendem Sonnenschein an der Staumauer des Räterichsbodensees. Nach kurzen Einlaufen teilten sich die Teilnehmer auf die beiden Tourenleiterinnen Iris und Susanne auf, wobei Susanne die Einsteiger und Iris die etwas Fortgeschrittenen unter ihre Fittiche nahmen. Bergführer Tinu würde beide Gruppen betreuen, was ihn über die zwei Tage wohl doch den ein oder anderen Kilometer Laufarbeit zwischen den beiden Gruppen kosten sollte.

Bereits während dem Aufstieg auf den Bächliboden wurden die verschiedenen Aspekte der Tourenplanung besprochen und auf die Teilnehmer verteilt, so dass Wetter, Teilnehmer/Ausrüstung, Zeit, usw. jeweils ein Gesicht bekamen. Den ungeliebtesten Job hatten zweifelsohne unsere zwei «Meteorologen», waren doch Gewitter angesagt und bereits die ersten grauen Wolken zu sehen.
So ereilte uns dann auch auf dem Bächlisboden der erste Gutsch Regen, so dass zumindest in unserer Gruppe einstimmig beschlossen wurde, auf den angepeilten Gipfel des Juchlistocks zu verzichten.
Trotzdem wurde Gehen am kurzen Seil in Auf- und Abstieg und das Anseilen auf dem «Gletscher» (alias dem vielen Schnee in der Schwemmebene) während dem Aufstieg praktisch geübt. Nach einem herzlichen willkommen in der wunderschönen Bächlitalhütte und dem obligatorischen Stück Kuchen wurden in Hüttennähe diverse Felsformationen am halblangen Seil erklettert.

Am nächsten Morgen regnete es leider in Strömen. Aufgeteilt in 3 neue Gruppen durchliefen wir folgende Stationen «Indoor-Ausbildung»: Materialkunde bei Tinu, Knotenkunde bei Susanne und Tourenplanung bei Iris. Am Nachmittag ging es dann doch hinaus, auf Wunsch übte unsere Gruppe mit Iris die Spaltenrettung. Aufgrund der schon fortgeschrittenen Zeit wurde uns das Wiederholen der verschiedenen Techniken als Hausaufgabe aufgegeben, schliesslich soll man ja auch länger was vom Kurs haben ; )

Zurück in der Hütte wurde nun das restliche Gepäck wieder in den Rucksack verstaut (nach den Packtipps von Tinu sogar besser als beim Aufstieg?!) und wir machten uns an den Abstieg über nasse Steine, steile Schneefelder und schliesslich den Wanderweg zurück zum Räterichsboden.

Herzlichen Dank an unsere Tourenleiterinnen Susanne und Iris sowie unseren Bergführer Tinu für den wunderbaren, praktischen Kurs mit viel neuem bzw. aufgefrischtem Wissen. Danke an alle Teilnehmer/innen für die gute Stimmung und den Teamgeist, bei dem jeder vom Wissen des anderen profitieren konnte.

Sandra Zeuner

Tourenberichte

Copyright © 2017 SAC Emmental

Web-Umsetzung Day Design.